• Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

Willkommen beim Sozialgericht Stuttgart

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

Das Sozialgericht Stuttgart bleibt ab sofort bis auf weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr zum Schutz der Mitarbeiter und der Besucher (Covid-19) geschlossen.
Ausgenommen sind öffentliche Sitzungen.
Klagen oder Anträge auf Einstweiligen Rechtsschutz können Sie entweder auf dem Postweg oder per Fax einreichen oder persönlich in den Hausbriefkasten einwerfen.
Persönliche Vorsprachen sind derzeit aus Personalmangel nicht möglich.
Klage-/Antragsformulare finden Sie auch im 4. OG vor der Infothek des Gerichts.

Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen zu den Öffnungszeiten unter (0711) 89230-0 zur Verfügung.

Die Infothek und die Telefonzentrale sind ab Mittwoch, 18.03.2020 bis vorerst 19.04.2020 nur von 9 Uhr bis 12 Uhr besetzt.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Das Sozialgericht Stuttgart ist das Sozialgericht für den Stadtkreis Stuttgart sowie die Landkreise Böblingen, Esslingen und Rems-Murr.

Auf unseren Internetseiten erhalten Sie Informationen  über das Sozialgericht Stuttgart, das Gerichtsverfahren, wesentliche Grundsätze der Sozialgerichtsbarkeit, aber auch zu aktuellen Themen oder Anlässen.

Anschrift: Theodor-Heuss-Str. 2, 70174 Stuttgart

Telefon-Vermittlung: (0711) 89230-0

Telefax: (0711) 89230-199

DE-Mail-Adresse SG Stuttgart: 

DE.Justiz.57001864-dc1b-4c8c-a76e-7541c73cb9b2.062d@egvp.de-mail.de

ACHTUNG! ÄNDERUNG AB 01.01.2018

Ab 01.01.2018 können Schriftsätze in elektronischer und rechtssicherer Form über das verschlüsselte „Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach“ (EGVP) eingereicht werden. Voraussetzung für die Teilnahme ist der Besitz einer Signaturkarte und eines Kartenlesegeräts sowie die Einrichtung eines elektronischen Postfachs über das deutschlandweite Internet-Portal des „Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfachs“. Unter der Internet-Adresse www.egvp.de kann die hierzu erforderliche Software kostenlos heruntergeladen werden. Dort finden sich auch nähere Angaben zur Bedienung des elektronischen Postfachs.

Wichtiger Hinweis:

Aus technischen und rechtlichen Gründen ist es hingegen nicht möglich, bei den Gerichten per „gewöhnlicher“ E-Mail direkt Klage zu erheben, Anträge zu stellen, Rechtsmittel einzulegen oder sonstige Prozesserklärungen abzugeben. Derartige Prozesshandlungen können nur schriftlich, per Telefax oder zur Niederschrift vor dem Urkundsbeamten der Geschäftsstelle vorgenommen werden.


Fußleiste